Kategorie: Aktivitäten

Stimmungsvoller Advent Stadl zugunsten des Fördervereins Kinderreha

Stimmungsvoller Advent Stadl zugunsten des Fördervereins Kinderreha

Auch heuer haben wir wieder unseren traditionellen Advent Stadl in der Vorweihnachtszeit veranstaltet. Diesmal am zweiten Adventwochenende, von 8. bis 10. Dezember 2023.

Und viele haben die Gelegenheit genutzt, einen Weihnachtspunsch zu trinken, Weihnachtskekse, Wildbret oder heiße Kartoffelspiralen zu essen und sich bei Musik und toller Stimmung gut zu unterhalten. Mit den alten Austro-Pop Hadern von Rainhard Fendrich und Georg Danzer hat uns die Band „Der Austrokrat“ in Stimmung versetzt. Die Musikschule Bad Vöslau und „Die Grossinger“ spielten Adventlieder auf. Vielen Dank an euch!

  • Nicht zu vergessen die entzückenden Rax-Alpakas,
  • die nicht nur Kinderaugen zum Leuchten gebracht haben.

Ein besonders dickes DANKESCHÖN möchten wir unseren Unterstützer: innen und Sponsor: innen aussprechen, die so viel zum Gelingen unseres Advent Stadls beigetragen haben: 

Startbahn SÖB

Fleischwaren Berger GesmbH & Co KG

„Die Wüdara“ Thomas Fronaschitz & Wolfgang Grünkranz

Kurt Mann Bäckerei & Konditorei GmbH & Co KG

Christian Farthofer

Bierbrauerei Schrems GmbH

Egger Getränke GmbH & Co OG

Poldi Fitzka

Erdbeeren Racing Team

Klaus Decker e.U.

Ernst und Christine Neulinger

Peter Cserko

Jürgen Hartmann

Freistellung gilt ab 1. November 2023

Freistellung gilt ab 1. November 2023

Ab dem 1. November ist die Pflegefreistellung in Kraft.  Das heißt, dass Eltern für Reha-Begleitung von Kindern Anspruch auf Freistellung von bis zu 4 Wochen haben.

Förderverein Kinderreha Markus Wieser: „Ich bin sehr froh über diesen weiteren Meilenstein in der Kinderreha! Er zeigt, dass sich unser bald 15-jähriger Einsatz für die Kinderreha mehr als auszahlt. Die Freistellung ist eine große Erleichterung für alle Eltern!“

Bis zum 12. Lebensjahr muss eine Bezugsperson das Kind auf Reha begleiten. Bei einem mehrwöchigen Aufenthalt war das bisher für viele Familien schwierig.

Wie funktioniert die Eltern-Freistellung?

  1. Reha-Antrag gemeinsam mit Haus- oder Fach-Ärzt:innen ausfüllen
  2. Bewilligung durch die Sozialversicherung einholen
  3. Bewilligung innerhalb von einer Woche beim Arbeitgeber vorlegen Ab diesem Zeitpunkt bis 4 Wochen nach dem Reha-Aufenthalt haben Eltern einen Kündigungsschutz.
  4. Termin-Bestätigung durch die Reha-Klinik
  5. Datum des Reha-Aufenthalts umgehend an den Arbeitgeber Während der Zeit des Aufenthalts kann Pflegekarenzgeld bezogen werden.
Vorankündigung – Advent im Kammgarnstadel

Vorankündigung – Advent im Kammgarnstadel

Es freut uns, dass wir, der Förderverein Kinderreha auch heuer wieder unseren „Advent im Kammgarnstadel“ in Bad Vöslau veranstalten können.

Die Besucherinnen und Besucher erwartet eine Vorstellung der Musikschule Bad Vöslau, Livemusik von „Austrokrat“ sowie ein Auftritt von „Die Grossinger“.  Für unsere kleinen Gäste reisen am Samstag und Sonntag die Rax Alpakas an.

Wir verwöhnen unsere Gäste mit selbstgemachtem Punsch und Glühmost sowie Wildspezialitäten, Kartoffelspiralen, Blechkuchen, uvm.

Wann:

Der Advent im Kammgarnstadel findet am zweiten Adventwochenende statt.

Freitag, 08.12.2023 ab 16:00 Uhr

Samstag, 09.12.2023 ab 16:00 Uhr

Sonntag, 10.12.2023 ab 14:00 Uhr

Wo:

2540 Bad Vöslau, Dr.-Mayr-Gunthof-Straße 4

Der Förderverein Kinderreha freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher und eine besinnliche, gemeinsame Vorweihnachtszeit!

Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt unserem Förderverein zu Gute.

Rekordspenden bei 11. Golf Charity Turnier der Kinderreha

Rekordspenden bei 11. Golf Charity Turnier der Kinderreha

66.985 € kamen beim 11. Golf Charity Turnier im Golfclub Haugschlag zusammen!

Weiterlesen: Rekordspenden bei 11. Golf Charity Turnier der Kinderreha

Zu Beginn des Turniers wurde des verstorbenen Mitinitiators des Turniers Paul Ambrozy gedacht. Der langjährige Direktor der Wiener Städtischen Versicherung NÖ hatte durch seinen Einsatz wesentlich zur Erfolgsgeschichte der Förderverein Kinderreha Charity Golf Turniere beigetragen.

Beim diesjährigen Golfturnier traten 128 begeisterte Golferinnen und Golfer an. Neben den sportlichen Leistungen wurde auch der vor Kurzem erreichte, politische Erfolg des Fördervereins Kinderreha, die Freistellung der Eltern, die ihre Kinder auf Reha begleiten, gefeiert.

Unser Obmann Markus Wieser bedankt sich sehr herzlich bei allen Spieler: innen, Sponsoren und Unterstützer: innen!

Tolle Bilder – zu bewundern im Jahrbuch und auch zu kaufen!

Tolle Bilder – zu bewundern im Jahrbuch und auch zu kaufen!

Weiterlesen: Tolle Bilder – zu bewundern im Jahrbuch und auch zu kaufen!

Wir freuen uns, dass die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Hochleithen so künstlerisch und so engagiert sind! Sie haben im Rahmen des Unterrichtes schöne Bilder gezeichnet – für den Förderverein Kinderreha.  Wir haben die Werke in unserem Jahrbuch verewigt. Und – Sie können gerne eines der Kunstwerke kaufen! Für 500 Euro als Spende für uns wechseln sie den Besitzer.  

Als Dankeschön für die engagierte Klasse haben wir die VS Hochleithen am 15.06.2023 besucht und die Kinder mit Eis, Stofftieren und weiteren Kleinigkeiten überrascht.

Erfolgreicher Kinderreha – Gipfel in Hirschwang

Erfolgreicher Kinderreha – Gipfel in Hirschwang

Weiterlesen: Erfolgreicher Kinderreha – Gipfel in Hirschwang

“Wir denken etwas Neues!” das war das Motto von Förderverein Kinderreha Obmann Markus Wieser für den 3. Kinderreha – Gipfel in Hirschwang an der Rax am 28. Juni 2023. Offen für alle Verbesserungsvorschläge im Bereich der Kinder- und Jugendlichenrehabilitation, offen für die Ideen vom mehr als 100 hochrangigen Expertinnen und Experten der Kinder- und Jugendgesundheit.

Und tatsächlich konnte am vom Förderverein Kinderreha gemeinsam mit der Praevenire Gesundheitsforum organisierten Gipfel ein großer Erfolg des Einsatzes der vergangenen Jahre verkündet werden: die Freistellung der Eltern als Begleitpersonen für Kinder und Jugendliche bis zum 14. Lebensjahr.

“Ein schöner Zufall, dass der Beschluss im Sozialausschuss genau heute getroffen wurde. Wir können den Tag mit Freude beschließen.”, so Förderverein Kinderreha Obmann Markus Wieser.

Die niederösterreichische Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig forderte: “Nehmen wir Kinder in ihrem Kindsein ernst und behandeln sie nicht wie kleine Erwachsene!”

Kinderarzt Peter Voitl sprach über den Personalmangel in der Gesundheitsversorgung und die Notwendigkeit, das duale Versorgungssystem zu überdenken. Er betonte die Bedeutung von Primärversorgungseinrichtungen und von mehr Investitionen in die medizinische Infrastruktur.

Paul Plener von der Medizinischen Universität Wien forderte mehr Forschung zu Psychopharmaka. „Wichtig ist Prävention!“, so Plener. „Wir müssen – insbesondere in Schulen – auf unsere jungen Menschen schauen, um frühzeitig einzugreifen und chronische Probleme zu verhindern.“

Wolfgang Holter vom St. Anna Kinderspital präsentierte das Thema der Transitionsmedizin als Begleitung in die Erwachsenenmedizin und unterstrich die Bedeutung eines nahtlosen Übergangs von der Kinder- zur Erwachsenenmedizin.

Gudrun Seiwald von der Österreichischen Gesundheitskasse betonte, dass Kinder keine kleinen Erwachsenen seien und daher einen spezialisierten Zugang und Umgang in der stationären, aber auch ambulanten und mobilen Rehabilitation benötigten.

Das Gipfelgespräch bot eine inspirierende Plattform, um wichtige Aspekte der Kinder- und Jugendgesundheit zu diskutieren. Wir freuen uns bereits auf den nächsten Gipfel im kommenden Jahr, der am Mittwoch, den 26. Juni 2024 – wieder in Hirschwang – stattfinden wird!

Großer Erfolg für die Kinderreha – Freistellung für Eltern, die ihre Kinder auf Kinderreha begleiten, beschlossen

Großer Erfolg für die Kinderreha – Freistellung für Eltern, die ihre Kinder auf Kinderreha begleiten, beschlossen

Weiterlesen: Großer Erfolg für die Kinderreha – Freistellung für Eltern, die ihre Kinder auf Kinderreha begleiten, beschlossen

Seit vielen Jahren hat der Förderverein Kinderreha dafür gekämpft und sich auch direkt an die zuständigen Minister für Arbeit und für Gesundheit gewandt: Eine Begleitung der Eltern beim Reha-Aufenthalt von Kindern und Jugendlichen darf nicht von finanziellen oder arbeitsrechtlichen Belangen abhängen.

Am 5. Juli 2023 hat der Nationalrat diese Verbesserung beschlossen! 

Markus Wieser, Obmann des Fördervereins Kinderreha, freut sich: „Das ist ein Meilenstein in der Kinderreha!  Die Begleitung der Eltern ist so wichtig für die Gesundung der Kinder. Mit dem nunmehrigen, einstimmigen Beschluss im Nationalrat ist jetzt der Rechtsanspruch für Eltern zur Begleitung der Kinder beim Reha-Aufenthalt sowie eine finanzielle Absicherung während dieses Zeitraums gegeben.“

Auch die Planbarkeit und Verteilung der Aufenthalte in den Reha-Einrichtungen für Kinder und Jugendliche über das ganze Jahr ist dadurch vereinfacht worden.

Künftig gilt für ein Elternteil oder – nach medizinischer Notwendigkeit – auch für beide Elternteile:

  • Rechtsanspruch auf Begleitung des Kindes bei der Rehabilitation bis zum 14. Lebensjahr
  • Eltern, die Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmer sind, erhalten für maximal 4 Wochen einen finanziellen Ausgleich, der etwa in der Höhe des Arbeitslosengeldes liegt